Kleinspeicherofen

 

Home
Ausstellung
Kachelöfen
Zentralheizung
Solaranlagen
Pelletsanlagen
Edelstahlschornsteine
Kaminanschluss
Kaminofen
Kleinspeicherofen

Kleinspeicheröfen gleichen durch Ihre größere Masse den Nachteil der Kaminöfen aus.

Sie speichern die beim Verbrennungsvorgang freigesetzte Wärme vorübergehend in einem großzügig ausgelegtem Schamottekern, wodurch es dem Betreiber möglich ist den Verbrennungsvorgang optimal dem Brennstoff anzupassen.

Die Wärme gelangt sanft über die Oberfläche des Ofens, überwiegend in Form von Strahlung in den Aufstellraum. Das empfinden des Raumklimas wird angenehm beeinflusst, vergleichbar mit einem ehr sonnigen kühlen Tag zu einen trüben wärmeren.

Hierbei gilt, weniger ist mehr.

Speicheröfen geben pro Quadratmeter Oberfläche nur ca. 500-800 Watt Wärme an den Aufstellraum ab. Bei der durchschnittlicher Oberfläche eines Kleinspeicherofens von ca. 3,5m² werden so ca. 2KW pro Stunde an den Raum abgegeben. Kaminöfen im Vergleich dazu, erzeugen je nach Größe des Ofens, zwischen  6 bis 8 KW. 

Da die Wärme jedoch vom Brennstoff und nicht vom Ofen kommt, hier nur umgewandelt wird, muss bei gleichem Wirkungsgrad (ca. 80%) letztendlich auch die Abgabe identisch sein.

Um bei einem Kaminofen mit einer angegebenen Nennwärmeleistung von 8KW diese Leistung zu erzeugen müssen pro Stunde 2Kg Scheitholz verbrannt werden. Viel weniger geht auch nicht, da die zur restlosen Verbrennung benötigten Temperaturen im Brennraum sonst unterschritten werden, der Wirkungsgrad fällt, Scheibe, Rohre und Schornstein werden durch nicht verbrannte Kohlenwasserstoffe (Glanzpech) verunreinigt.

Im Speicherofen wird die gleiche Menge Brennstoff verheizt, jedoch in Form von Wärme im Schamottekern zwischengespeichert. Schamotte verzögert den Wärmestrom im Vergleich zu Stahl oder Wasser um den Faktor 4. Das heißt, eine Stunde aufheizen, vier Stunden Wärmeabgabe. Die stündlich abgestrahlte Leistung von nur 2KW kommt zudem dem Wärmebedarf neuerer Gebäude, die meistens noch Zentralbeheizt sind, wesendlich näher. Anzunehmen sind hier zwischen 30 und 50 Watt je Quadratmeter Wohnfläche.

 

Kleinspeicherofen Piccolino:

Reiner Speicherofen, der Raum zwischen Schamottekern und Kacheln wird komplett ausgefüllt. Hier erfolgt die Wärmeabgabe nur über die Oberfläche.

2KW Heizleistung pro Stunde.

 

Speicherofen Harmony:

Dieses Modell besitzt durch Einsatz eines Kaminheizspeichereinsatzes eine  interne Warmluftführung. Durch verstellen der unteren Schlitzblende kann der Konvektionsteil dieses Ofens aktiviert werden, um so die Wärmeabgabe zwischen 2KW und 7KW  zu Variieren.

 

Der Heizeinsatz Java mit seiner massiven Schamotteausmauerung. Der äußere Stahlmantel wird mit einer Luftführung vom Kachelmantel getrennt. Diese dient dem erwärmen der Konvektionsluft bei geöffneter Schlitzblende.

 

Home ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: muerkens@t-online.de 
Copyright © 2010 Mürkens Kachelöfen-Heizung
Stand: 06. Februar 2010